Ratekau / Reinfeld – Der Familia Markt in Reinfeld wurde von uns mit unserem E-Auto in den vergangenen Jahren gerne besucht, da Familia für seine  Besucher einen kostenlosen Schnellader für Stromer zur Verfügung stellte.

Gestern wollten wir aus Hamburg kommend ebendort unseren Stromer laden und einkaufen gehen. Gesagt getan, bloß folgendes passierte, nach Auswahl des CCS Ladesteckers und nach dem Drücken von Start kommt im nächsten Fenster an der Ladesäule der Hinweis, das der Strom mit 0,80 € pro KW berechnet werde und es wurden 3 Zahlungsarten angeboten. Beim dem Wucherpreis wollten wir natürlich auf das Laden des E-Autos verzichten, aber leichter gesagt als getan.

Dazu ist noch zu sagen, das Ladegeräte den Stecker im Fahrzeug verriegeln, damit nichts passieren kann. Und jetzt kommen wir auf den Punkt, da wir zu den Wucherpreisen nicht laden wollten haben wir versucht das Menü abzubrechen damit die Ladesäule den Stecker wieder freigibt. Leider gibt es im Menü der Ladesäule keine Möglichkeit, ohne zu den überteuerten Preisen zu Laden und in verlassen des Menüs um den Stecker wieder freizugeben ist auch nicht möglich. Nach meiner Meinung, grenzt das an Nötigung des Kunden ohne zu Laden ist ein verlassen des Menüs nicht möglich das heißt der Kunde wird gezwungen zu den Wucherpreisen zu Laden um sein Auto wieder freizubekommen.  

Das haben wir umgangen, indem wir den NOTAUS Schalter gedrückt haben und damit der Stromer wieder freigegeben wurde.