Peter's Blog aus Ratekau + Timmendorfer Strand

Frech und unzensiert und nicht immer ganz ernst zu nehmen

Rußbrand im Schornstein

Ratekau – Unser Schornsteinfeger der für unser Haus in Ratekau zuständig ist, teilte uns heute folgendes schriftlich mit.

“in der o.g. Liegenschaft haben wir bei der Kehrung einen Rußbrand (dieser fand zwischen Oktober bis Januar statt) im Schornstein festgestellt. Dieses ist auf zu nasses Holz oder zu

wenig Verbrennungsluft / Bedienungsfehler zurückzuführen. Die Mieter wurden von meinem Gesellen darüber informiert. “

soweit zu dem Schreiben des Bezirksschornsteinfegermeisters.  Werden uns erst mal in ruhe darüber informieren, was jetzt zu tun ist.

Vorheriger Beitrag

Umzugspläne nehmen langsam Gestalt an

Nächster Beitrag

Umzug und Planungen liegen gut in der Zeit.

  1. Hallo,
    Der Schornsteinbrand ist fachlich ausgedrückt ein (ungewollter) Rußbrand. Hierbei wird der Schornsteinbrand durch Flocken- bzw. Staubruß, Glanz- oder Hartruß im Schornstein ausgelöst. Der Ruß entsteht durch Brennstoffe, die zur Teer- und Pechbildung neigen, so z. B. Holz, Torf, Rohbraunkohle. Es handelt sich dabei um Kohlenwasserstoffe, die nicht in den Feuerstätte verbrannt werden und sich im Rauchrohr und Schornstein ablagern.
    Gruß Rita

Kommentar verfassen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: